“Erst das richtige Muster an der Wand erzeugt ein harmonisches Ganzes

Mauerwerksverband

Ordnung ist alles

Wie soll meine Wand aussehen? In welchem Muster (Verband) möchte ich meine Riemchen legen? Es gibt es viele Möglichkeiten, von denen wir auf einige eingehen möchten.

Ziegel und Klinker haben Baumeister schon immer dazu inspiriert, kreativ mit ihnen umzugehen und mit Verlegemustern zu spielen.

Einige der historischen Muster sind praktisch begründet, denn sie ermöglichten eine optimale Lastenverteilung auf einer gemauerten Wand. Natürlich steht oft auch der ästhetische Aspekt im Vordergrund.

Beim Verlegen von Riemchen sind wir von praktischen Zwängen befreit und können (wenn wir möchten) historische Muster als Inspirationsquelle nutzen – oder alles ganz anders machen…

Einige klassische Verlegemuster

Bei den Mustern ist immer die Rede von folgenden Steinformen:

  • Läufer – ein längs vermauerter Ziegel
  • Binder, Kopf – ein quer vermauerter Ziegel, in unserem Fall einfach ein 10cm kurz geschnittenes Riemchen. Der Binder wird auch als Kopf bezeichnet

Dann gibt es noch ¾ lange Steinstücke für Abschlüsse. 

Grundsätzlich bleibt noch zu erwähnen, dass die unten aufgeführten Mauerverbände nicht auf jede Wand zutreffen. Je nach breite der zu verkleideten Wand kann es natürlich vorkommen, dass der Abschluss an den Rändern nicht mit einem halben Stein sondern mit einem 3/4 Stein erfolgen. Das ist allerdings nicht tragisch. Ihr legt einfach die erste Reihe beginnend mit einem ganzen Riemchen am Rand und scheidet auf der anderen Wandseite die notwendige Größe des Riemchens ein.

 

Läuferverband

Läuferverband

Bei einem Läuferverband sind Mauersteine in Längsrichtung der Mauerflucht mit jeweiligem Versatz der nächsten Reihe um eine halbe Länge angeordnet. Am Ende einer jeden zweiten Reihe wird ein ½ Stein gesetzt, um versetzte Stoßfugen zu erreichen.

Schleppenden Läuferverband

Dies ist ein klassischer Läuferverband bei dem die Reihen jeweils um ¼ Stein versetzt verlegt werden.

Läuferverband 1/4
Amerikanischer Verband

Amerikanischer Verband

Bei diesem Verband werden bis zu 5 Reihen versetzt übereinander verlegt und dann durch eine Binderschicht unterbrochen.

Holländischer Verband

Der Holländische Verband hat mehrere aufeinander folgende Binder-Schichten, die sich mit sichtbaren Läufer-Binder-Schichten abwechseln. Der Nachteil ist bei diesem Verband, dass sehr viele 3/4-Format-Riemchen geschnitten werden müssen. Beim Holländischen Verband werden die Läufer-Binder-Schichten und Binderschichten regelmäßig miteinander abgewechselt, wobei dann die Binder jeder Läufer-Binder-Schicht übereinander liegen

Holländischer Verband
Kreuzverband

Kreuzverband

Beim Kreuzverband wird jede zweite Läuferschicht um einen Kopf versetzt. Dazwischen sind Schichten, die nur aus Kopfsteinen besteht. Bei gezielter Verwendung unterschiedlich farbiger Ziegel ergibt sich dabei ein Kreuzmuster. An den Enden werden Dreiviertel-Steine vermauert.

Wilder Verband

Der wilde Verband sieht auf den ersten Blick tatsächlich ungeordnet aus, was er aber nur zum Teil ist. Es gibt auch hier Regeln, was das Verlegen recht anspruchsvoll macht. Die Stoßfugen müssen generell um ¾ Stein versetzt werden, wobei eine Treppenbildung aus eingestreuten Köpfen weitgehend vermieden werden sollte

Wilder Verband
Blockverband

Blockverband

Im Blockverband wechseln sich Binder- und Läuferschichten ab, dabei sind die Läufer gegenüber den Bindern um einen halben Kopf versetzt. Die Läufer stehen über alle Reihen hinweg senkrecht zueinander.