Schattenfugen sind die Charakterfalten einer Mauer

Schattenfuge

Bei einer klassischen Klinkerwand werden die Steine so verfugt, daß das Fugenmaterial nahezu direkt mit der Steinfront abschließt. Je nach Farbe des Fugenmaterials ergibt sich so ein harmonisches Gesamtbild – oder auch nicht…

Eine Schattenfuge bezeichnet eine Fuge, die so tief ist, daß der Spalt zwischen den Steinen die Optik der Wand maßgeblich mitbestimmt. Um so einen Effekt zu erreichen müsste bei einer Klinkerwand mühsam die Fugenmasse bis zu einer bestimmten Tiefe heraus gekratzt werden.

Unsere Klinkerriemchen ermöglichen es, eine Schattenfuge ganz einfach entstehen zu lassen. Unsere Steinriemchen sind gerade mal 15 mm dünn und dadurch leicht genug, um direkt in dem frischen Glattputz verklebt zu werden. Voraussetzung ist hierfür natürlich der Einsatz eines hochwertigen Klebemörtels. Ein nachträgliches Verfugen ist dann nicht mehr nötig – und die Schattenfuge entsteht somit von ganz alleine. Die Fuge muss lediglich nach dem Antrocknen des Mörtels noch einmal mit Hilfe eines Fugeneisens glatt gestrichen werden – der sogenannte Fugenglattstrich. Dadurch entsteht eine besondere Licht-Schatten-Wirkung.

Je nach Lichtsituation vor Ort ergibt sich so eine spannende Wandstruktur mit starker Tiefenwirkung. Die Gesamtoptik wird dann noch einmal unterstützt durch die Wahl des passenden Klebemörtels. Diesen gibt es bei uns im Shop in hell und in dunkel.

Schöne Beispiele für Wände mit Schattenfuge finden sich in unserer Bildergalerie mit Fotos unserer Kundenprojekte.

Aber auch die Vollfuge hat Ihren Reiz. Wer sich  nicht entscheiden kann, verlegt in einer Schattenfuge und kann dann ohne weiteres noch ausfugen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Verarbeitung

Die Montage ist im Innen- wie Außenbereich gleich einfach

Riemchen können ohne nachträgliches Verfugen geklebt werden. Die Klinkerriemchen werden generell wie Fliesen verlegt. Der Klebemörtel wird mit einer Zahnscheibe aufgetragen, die Riemchen in das Klebebett gedrückt und der Klebemörtel nach einer Standzeit glatt gestrichen. Fertig!

Hier zeigen wir euch anhand von einigen Bildern mit Erklärungen den generellen Arbeitsablauf. Natürlich kommt es individuell immer wieder zu Herausforderungen und Bereichen, die besonders angegangen werden müssen. Hierzu haben wir einige Videos auf unserem Youtube-Kanal für euch zusammengestellt.

Grundsätzlich wird bei einer Schattenfuge auf das aufwendige Verfugen verzichtet, wodurch ein charakterstarker Verband entsteht – ein echter Hingucker!

Schattenfuge Riemchen

Klebemörtel auftragen

Als erstes wird der Klebemörtel wie in dem Video mit einer Glättkelle aufgetragen.

Bitte vorher den Untergrund gut mit Malerfolie abkleben, damit kein Klebemörtel auf den Boden tropft und dort antrocknet.

Klebemörtel „kämmen“

Als nächstes wird der Klebemörtel mit einer 8x8mm Zahnscheibe „gekämmt“. So wird gewährleistet, dass auf der Wand eine gleichmäßige Menge Klebemörtel verteilt ist.

Klebemoertel mit Zahnscheibe glätten
Fuge glattstreichen

Fuge glattstreichen

Jetzt wird die erste Fuge glattgestrichen. Bevor die ersten Riemchen aufgeklebt werden solltet ihr hier die Verlegeeisen als Abstandshalter auflegen. Durch das glattstreichen der ersten Fuge verhindert ihr, dass die Verlegeeisen mit Klebemörtel verklebt werden. Das erleichtert später das Reinigen der Verlegeeisen.

Riemchen aufkleben

Die erste Reihe Riemchen wird aufgeklebt. Wie Ihr seht, werden diese direkt auf die Verlegeeisen gesetzt. So wird gewährleistet, dass die Reihe gerade zu liegen kommt. Die Abstände zwischen den Riemchen könnt Ihr ebenfalls mit den 12mm starken Verlegeeisen prüfen.

Fugenabstand pruefen
Fuge glätten

Reihe für Reihe arbeiten

Bevor die nächste Reihe Riemchen verlegt wird, muss wieder die Fuge glattgestrichen werden. Nun könnt Ihr die Verlegeeisen von unten entfernen und auf die neue Reihe Riemchen setzen. In diesem Rhytmus geht es dann immer weiter, bis die Wand fertig ist.

Verlegeeisen oder Richtschnur?

Statt der Verlegeeisen könnt Ihr euch auch mit einer Richtschnur behelfen. Damit wird eine gerade Hilfslinie in den Klebemörtel geschlagen, auf die Ihr dann die nächste Reihe Riemchen setzt.

Schlagschnur verwenden
Schattenfuge glätten

Fugen glätten

Zuletzt werden die Fugen noch einmal mit einem Fugeneisen geglättet.

Wenn Ihr den von uns angebotenen Klebemörtel verwendet, bildet dieser gleichzeitig den Fugengrund der Schattenfuge. D.h. Ihr streicht den Klebemörtel nach dem Verlegen der Riemchen nur noch glatt und müsst die Fugen nicht mehr verfüllen – der große Vorteil einer Schattenfuge.

Klebemörtel grau

Klebemörtel grau

Inhalt25 Kilogramm

Weitere Details in unserem Onlineshop

Klebemörtel weiß

Klebemörtel weiß

Inhalt25 Kilogramm

Weitere Details in unserem Onlineshop