Infobox
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Dauborner Straße 15
65618 Selters/Ts

Tel.: 06483 918216-0
E-Mail: mail@riemchenwerk.de

Öffnungszeiten:
Montag - Freitag, 08:00 - 12:30 Uhr
Montag - Freitag, 13:30 - 17:00 Uhr

Besuche uns auf:

Google My Business Logo
Google My Business
Facebook Logo
Facebook
Instagram Logo
Instagram
YouTube Logo
YouTube
Pinterest Logo
Pinterest
Startseite » Fragen und Antworten zu Riemchen und Steinverblendern

“Wieso? weshalb? warum?
Alles rund um Riemchen, Klinkerriemchen und Steinverblender

Fragen und Antworten

?

Klinkerriemchen verarbeiten ist nicht schwierig. Aber dennoch stellen sich viele Fragen, vor allem, wenn man zum ersten Mal mit dem Thema in Berührung kommt.

Wir haben über die Jahre eine Sammlung der Fragen zusammengestellt, die immer wieder kommen und die wir immer wieder beantworten, per Mail, am Telefon oder auch persönlich im Kundengespräch.

Diese Liste beantwortet sicher nicht alle möglichen Fragen. Wir haben ein großes Interesse daran, diese Liste immer weiter auszuarbeiten und zu vervollständigen.

Wenn Ihr etwas wissen wollt, zu dem ihr hier keine Antwort findet, dann zögert nicht uns direkt anzusprechen. Ihr erreicht uns telefonisch zu unseren Öffnungszeiten unter 06483 918216-0

Ihr könnt uns natürlich auch eine E-Mail schreiben an mail@riemchenwerk.de

Das Verlegen von Riemchen

Wie werden Riemchen verlegt?

Klinkerriemchen, Wandverblender oder Verblendsteine werden grundsätzlich vom Boden zur Decke verlegt. Man findet zwar immer wieder andere Vorgehensweisen, aber man kann sich schon am Mauern einer Wand orientieren, wo ja auch nicht von oben nach unten gemauert wird oder erst die Ecken und dann die Wände gemauert werden.
Als Hilfe für die Fugenabstände können die Abstandshalter für eine gleichbleibende Fugenbreite (+-12mm) verwendet werden. Der Klebemörtel wird mit einer Zahnscheibe auf die Wand aufgetragen und die Riemchen im Anschluss direkt in das Klebebett gedrückt. Der Klebemörtel in der Fuge wird dann nach Belieben glatt gezogen. So wird die Ziegelwand, Reihe für Reihe (von unten nach oben) verlegt.

Hier geht es zu unseren Verlegeanleitungen

Wie wird die erste Riemchenreihe verlegt? (Bodenanschluss)

Wie die erste Riemchenreihe beginnt, ist reine Geschmackssache – ob direkt als Anschluss an den Fußboden, mit einer Fuge beginnend oder oberhalb der Sockelleiste. Ist der Fußboden noch nicht verlegt, sollte die endgültige Bodenhöhe (OKFF – Oberkante Fertigfußboden) an der Wand eingemessen und als Orientierung angezeichnet werden. In unserem kurzen Videotutorial zu dem Thema gibt es nützliche Tipps und Tricks.

Wie gestalte ich den Deckenabschluss mit den Riemchen?

Für den Deckenabschluss gibt es mehrere Möglichkeiten:

  1. Es kann mit einer ganzen Riemchenreihe abgeschlossen werden (hierbei kann die Höhe über die Fugenbreite der letzten Steinreihen durchaus leicht angepasst werden, damit eine ganze Riemchenreihe verlegt werden kann).
  2. Die Riemchen werden senkrecht eingemessen, zurechtgeschnitten und dann verarbeitet. So können Unebenheiten der Decke kaschiert und damit unterschiedliche Abstände einfach ausgeglichen werden.
  3. Die Riemchen werden der Länge nach zurechtgeschnitten.

Wir haben auch zu diesem Thema ein kurzes Videotutorial erstellt

Wie werden Riemchen verfugt?

Die Zwischenräume unserer Riemchen müssen nicht zwingend verfugt werden. Da unsere Riemchen sehr dünn sind und wir einen qualitativ hochwertigen Klebemörtel anbieten, benötigen die Riemchen keinerlei weiteren Halt. Die so entstehende Schattenfuge ist ein sehr beliebtes Stilelement, um den Fokus auf die Riemchen zu legen. Der Klebemörtel bildet dabei den Fugengrund. Je nach Lichteinfall setzt die Schattenfuge die Riemchen in Szene (Kurztutorial Schattenfuge). Die Fugen können aber auch jederzeit nachträglich mit unserem Fugenmörtel ausgefugt werden (Infos zum Fugenmörtel).

Ganz wichtig hierbei ist, dass die Riemchen NICHT wie beim Fliesenlegen komplett geschlemmt werden! Aufgrund der natürlichen Backsteinoberfläche würde der Fugenmörtel die Narbung und Oberfläche erheblich verändern.

Können die Riemchen direkt nach dem Verlegen verfugt werden?

Nach dem Kleben der Riemchen solltet Ihr zunächst etwa zwei Tage mit dem Verfugen warten. Wenn der Klebemörtel nicht vollständig getrocknet ist kann es sein, dass beim eindrücken des Fugenmörtel sich die Riemchen lösen. Die Hersteller empfehlen zwar eine Wartezeit von 28 Tagen bis verfugt werden kann. Das ist aber in der Praxis oft nicht realisierbar und daher auch eine kaum nachvollziehbare Angabe.  Auch wenn noch Feuchtigkeit in der Wand ist kann diese über unsere Steine abtrocknen. (Die Ziegelverblender sind diffusionsoffen).

Wie lange sollten die Riemchen an der Wand trocknen bevor weitere Arbeiten folgen?

Nachdem die Riemchen verlegt wurden, solltet Ihr ca. 2-3 Tage Trocknungszeit einplanen. Danach könnt ihr die Riemchen beispielweise verfugen oder eine TV-Halterung montieren. Beim Bohren der Löcher durch die Backsteinriemchen sollte allerdings die Schlagfunktion ausgeschaltet sein. (Bestenfalls erfolgt die Montage einer Wandhalterung im Fugenbereich.)

Riemchen "krümeln" nach dem Verlegen - was kann ich tun?

Um die Riemchen von grobem Schmutz und der Besandung zu befreien, könnt Ihr diese nach dem Verlegen zunächst mit einem Handfeger abkehren und mit einem Staubsauger absaugen. Das reicht in der Regel aus.

Es handelt sich hierbei um einen Sand, der während des Produktionsprozesses der Ziegel und Klinker, auf die Steine aufgebracht wird und lediglich an der Steinoberfläche haftet.

Des Weiteren könnt ihr die Riemchen im Nachgang auch noch zusätzlich imprägnieren. Durch das Imprägnat werden die Steine nicht nur wasserabweisend sondern verfestigen zudem die restlichen losen Bestandteile (Besandung), ohne dabei die Optik oder die Haptik der Steine zu beeinflussen. Dadurch eignen sich unsere Riemchen auch hervorragend als Küchenrückwand.

Können die Riemchen auch auf dem Boden verlegt werden?

Eine Frage, die uns oft gestellt wird und grundsätzlich mit ja zu beantworten ist.
Es gibt jedoch einen Unterschied zwischen Innen- und Außenbereich und ein paar Besonderheiten auf die wir näher eingehen möchten.

Denn generell sind unsere Riemchen eigentlich für Innenwände und Außenfassaden gedacht. Wir haben aber auch Kunden, die diese an Böden und Treppen verlegen. Hier solltet Ihr aber beachten, dass die Klinkerriemchen zum Teil eine sehr grobe, rustikale Oberfläche haben und eine Reinigung etwas schwieriger sein kann. Weiterhin kann auch das Gewicht, mit dem die Klinkerriemchen belastet werden, eine Rolle spielen.

Klebe- und Fugenmörtel

Welcher Kleber wird zum Riemchen verlegen benutzt?

Zum Verlegen der Riemchen bieten wir einen hochwertigen Klebemörtel in den Farben weiß und grau an.

Wie lange ist die Verarbeitungszeit des Klebemörtels?

Der Klebemörtel kann ca. 2 – 3 Stunden lang verarbeitet werden. Sollte der Mörtel nach dieser Zeit abbinden, könnt Ihr ihn mit etwas Wasser wieder aufrühren und weiterverarbeiten. Der von uns angebotene Klebemörtel ist in Verarbeitung und Qualität der Beste, den es aktuell auf dem Markt gibt.

Unseren Klebemörtel gibt es in Weiß und in Grau.

Ist der Klebemörtel hitzebeständig zum Beispiel hinter einem Kamin?

Die Verwendung des Klebemörtels hinter einem Kamin oder Ofen als Rückwandverkleidung ist kein Problem. Vor diese Problematik wurden wir schon oft gestellt und haben dies daher mit unserem Mörtelhersteller geklärt. Das Verlegen von Riemchen mit unserem Klebemörtel an Wandflächen hinter einem Kamin und um das Kaminrohr ist kein Problem. Nur das Verlegen direkt an der Kaminoberfläche ist nicht zulässig.

Unseren Klebemörtel gibt es in den Farben grau und weiß.

Welches Material nehme ich zum Verfugen?

Der Klebemörtel dient nur zum Anbringen, der Verarbeitung der Riemchen in Verbindung mit einer Schattenfuge und kann nicht zum nachträglichen Verfugen verwendet werden. Hierfür bieten wir einen speziell für die Klinker-/Backstein-/Ziegelriemchen abgestimmten Fugenmörtel an. Dieser wird mit einer Fugenkelle / einem Fugeneisen und Fugenblech nach dem aushärten des Klebemörtels eingebracht.

Ihr könnt die Riemchen zunächst als Schattenfuge verlegen. Sollte euch dies nicht gefallen, könnt Ihr nachträglich immer noch verfugen.

Ganz wichtig hierbei ist, dass die Riemchen NICHT wie beim Fliesenlegen komplett geschlemmt werden! Aufgrund der natürlichen Backsteinoberfläche würde der Fugenmörtel die Narbung und Oberfläche erheblich verändern.

Der bessere Wetterschutz - Schattenfuge oder Vollfuge?

Unsere Riemchen bieten sowohl als Schattenfuge als auch verfugt einen optimalen Wetterschutz. Die verfugte Variante schlägt sich hier jedoch etwas besser.

Untergründe für Riemchen

Auf welchen Untergründen können Riemchen verlegt werden?

Allgemein könnt Ihr euch beim Verlegen der Riemchen am Fliesen orientieren. Dort wo Ihr auch Fliesen anbringen könnt, da könnt Ihr auch die Riemchen verlegen.

Geeignete Untergründe:

  • Putz
  • Mauerwerk
  • Gipskartonplatten (Rigips)
  • OSB-Platten
  • Fliesen

 

Ungeeignete Untergründe:

  • Tapete
  • sandige Oberflächen
  • Wände mit vorhandener Farbe

Hier findet Ihr weitere Infos zum Thema Untergründe.

Kann man die Riemchen auf Tapete kleben?

Tapeten dienen nicht als Untergrund für Riemchen. Die Riemchen müssen mit dem Putzuntergrund eine Verbindung über den Klebemörtel eingehen, damit das Gewicht der Riemchen getragen werden kann (auch wenn unsere Riemchen nur 15mm stark sind und dadurch das Gewicht enorm reduziert wird). Eine Tapete würde durch den Klebemörtel feucht werden und sich durch das Gewicht der Riemchen einfach von der Wand lösen und abfallen.

Hier findet Ihr weitere Infos zum Thema Untergründe.

Kann man die Riemchen auch auf vorhandene Klinkerwände kleben?

Unsere Ziegelriemchen lassen sich prinzipiell natürlich auch auf bestehende Klinkerwände auftragen. Je nach Struktur und Zustand der Wand kann es Sinn machen, diese vorab mit einem Hochdruckreiniger zu reinigen. Die Riemchen können dann mit unserem Klebemörtel direkt auf die Klinkerwand aufgebracht werden.

Je nach Zustand der Bestandswand kann es sinnvoll sein gegebenenfalls vorab noch einen Armierungsputz aufzutragen.

Da es hier sehr unterschiedliche Untergrundvarianten geben kann, empfehlen wir uns vorab ein paar Fotos der Wand zu schicken, um den Untergrund bewerten zu können.

Bei Fragen stehen wir jederzeit persönlich, telefonisch oder über unser Kontaktformular zur Verfügung.

Hier findet Ihr weitere Infos zum Thema Untergründe.

Können Riemchen auf OSB-Platten geklebt werden?

Im Innenbereich können Riemchen mit einem Kunstharzvoranstrich behandelt werden und danach mit unserem Klebemörtel verlegt werden.

Dies hat 2 Vorteile:

  1. Die Klinkerriemchen können auf dem Rigipsuntergrund ohne Grundierung verklebt werden.
  2. Die gesamte Konstruktion wird dadurch auch verwindungssteifer.

Allgemein könnt Ihr euch beim Verlegen der Riemchen an Fliesen orientieren. Dort wo Fliesen angebracht werden können, sollte das Verlegen von Riemchen grundsätzlich kein Problem darstellen.

Hier findet Ihr weitere Infos zum Thema Untergründe.

Riemchen im Wärmedämmverbundsystem (WDVS)

Unsere Riemchen können selbsverständlich auch auf ein Wärmedämmverbundsystem aufgebracht werden. Da dieses Thema oft sehr komplex ist und viele Fragen entstehen würden wir Sie bitten uns direkt zu kontaktieren.

Bei Fragen stehen wir jederzeit persönlich, telefonisch oder über unser Kontaktformular zur Verfügung.

Hier findet Ihr weitere Infos zum Thema Untergründe.

Riemchen auf OSB-Platten im Außenbereich

Im Außenbereich empfehlen wir bei Verwendung von OSB-Platten folgenden Aufbau:

  1. OSB-Platte
  2. Dämmung von ca. 4cm (Mineralwolle, Holzfaserplatten, Styrodur, Wediplatten)
  3. Armierungsputz mit Armierungsgewebe
  4. Klebemörtel
  5. Riemchen

Grundsätzlich ist durch einen speziellen Kunstharzvoranstrich das Verlegen von Riemchen auf OSB-Platten möglich. Grade im Außenbereich kann es aber aufgrund von Bewegungen und Spannungen zu Rissen und Abplatzungen kommen.

Beim oben empfohlenen Aufbau dient die Dämmung als Ausgleichsschicht. Die Armierung mindert zusätzlich die Gefahr von Rissen.

Bei Fragen kontaktiert uns gerne persönlich vor Ort, per telefon oder über unser Kontaktformular.

Hier findet Ihr weitere Infos zum Thema Untergründe.

Können die Riemchen auf eine gestrichene Wand geklebt werden?

Generell sollten alle Untergründe frei von alten Farbanstrichen sein. Der Untergrund muss tragfähig sein, damit die Riemchen über den Klebemörtel eine direkte Verbindung mit dem Putzuntergrund eingehen können.

Der Verbund zwischen Wand und Riemchen wäre bei einer gestrichenen Wandfläche nur über die Farbe gewährleistet.

Eine mineralische Farbe kann in Ordnung sein. Sollten hier doch eine Silikonharz- oder Kunstharzfarbe verwendet worden sein, dann muss diese teilweise oder ganz entfernt werden.

Da dies von Fall zu Fall unterschiedlich zu bewerten ist, helfen uns hierbei immer Bilder, um eine genauere Aussage treffen zu können.

Hier findet Ihr weitere Infos zum Thema Untergründe.

Können die Riemchen auf einen unebenen Untergrund geklebt werden?

Kleine Unebenheiten der Wand sowie Putze mit Narbungen stellen beim Verlegen keinerlei Probleme dar. Sowohl der Klebemörtel als auch die Riemchen selbst gleichen die Unebenheiten an der Wand aus.

Je nach Zustand der vorhandenen Wand kann es jedoch auch gegebenenfalls sinnvoll sein vorab noch einen Armierungsputz aufzutragen.

Hier findet Ihr weitere Infos zum Thema Untergründe.

Können Riemchen direkt auf Fliesen geklebt werden?

Ja, gar kein Problem. Die Fliesen müssen dafür natürlich tragfähig und frei von Staub- und Fettrückständen sein. Vor dem Verlegen sollten die Fliesen mit unserem P82 Kunstharz-Voranstrich behandelt werden. Nach dem Abtrocknen der Grundierung einfach den Klebemörtel auftragen und die Riemchen andrücken.

Hier findet Ihr weitere Infos zum Thema Untergründe.

Imprägnierung von Riemchen

Welche Eigenschaften hat die Imprägnierung?

Die von uns angebotene Imprägnierung ist ein UV-beständiges, wasserabweisendes und diffusionsoffenes Konzentrat. Das bedeutet, dass die Steine trotz Imprägnierung weiterhin Feuchtigkeit der Wand abgeben können. Sie verändert weder Optik noch Haptik der Riemchen.

Die Backsteinwand wird erst im letzten Arbeitsschritt imprägniert.
Somit ist gewährleistet, dass nicht nur die Verblendsteine sondern auch die Fugen geschützt werden.

Weitere Informationen zum Thema Imprägnierung.

Welche Vorteile hat eine Imprägnierung?
  • Einfache Verarbeitung (mittels Gartenspritze)
  • Macht die Riemchen wasserabweisend und schmutzresistent
  • Verändert weder Optik noch Haptik
  • Bleibt auch nach Jahren noch in den Poren der Riemchen
  • Lösungsmittelfrei

Weitere Informationen zum Thema Imprägnierung.

Warum werden Riemchen imprägniert?

Vor allem im Außenbereich, der Küche oder Nassräumen wie Bäder sollten die Riemchen imprägiert werden. Das macht die Riemchen wasserabweisend und schmutzresistenter, ohne die Optik und Haptik der Verblendsteine zu verändern.

Weiterhin kann es sein, dass die Wandverblender nach dem Verlegen etwas „Sanden“oder „Krümeln“. Das hört mit der Zeit von alleine auf. Durch eine Imprägnierung allerdings stoppt dieser Effekt sofort.

Weitere Informationen zum Thema Imprägnierung.

Wie wird die Imprägnierung vorbereitet?

Da es sich bei der Imprägnierung um ein Konzentrat handelt, muss es noch mit Wasser verdünnt werden. Das Mischungsverhältnis beträgt hierbei ca. 1:9, das heißt auf einen Liter Konzentrat kommen ca. 9 Liter Wasser. Der Verbrauch beträgt in etwa 0,1 ltr/m², je nach Anwendung.

Weitere Informationen zum Thema Imprägnierung.

Wie wird die Imprägnierung aufgebracht?

Generell sollte man zunächst ein paar Tage nach dem Verlegen der Klinkerriemchen mit der weiteren Bearbeitung warten. Die Flächen sollten Trocken sein. Die Imprägnierung wird nach der Vermischung mit Wasser (Mischungsverhältnis ca. 1:9) einfach mittels Gartenspritze aufgesprüht. Wichtig ist, dass alle umliegenden Flächen abgeklebt und gut geschützt werden! Bei der Verarbeitung sollte zudem ein Mundschutz mit Filter getragen werden.

Weitere Informationen zum Thema Imprägnierung.

Wie lange hält die Imprägnierung?

Die Imprägnierung selbst setzt sich auf die Oberfläche und in die Poren der Ziegelriemchen. Nach ca. 10-15 Jahren geht zwar der typische Perleffekt an der Oberfläche verloren. Die Imprägnierung bleibt allerdings in den Poren bestehen und schützt die Riemchen weiterhin vor Verschmutzungen.

Weitere Informationen zum Thema Imprägnierung.

Ist die Imprägnierung gesundheitsschädlich?

Uns liegen keine Hinweise vor, dass die Imprägnierung gesundheitsschädlich ist. Gerade im Bereich von Küchenrückwänden wird unsere Imprägnierung häufig verwendet. Sie ist wasserlöslich und lösungsmittelfrei. Allerdings sollte bei der Verarbeitung ein Mundschutz mit Filter getragen werden.

Weitere Informationen zum Thema Imprägnierung.

Allgemeine Fragen rund um Klinkerriemchen

Wer ist Riemchenwerk?

Riemchenwerk ist ein Familienunternehmen mit über 40 Jahren Erfahrung im Bereich Klinkersteine, Backsteinriemchen, Ziegelverblender und Fassadenbau.

Wir selbst führen auch noch Verlegearbeiten durch. Allerdings konzentrieren wir uns seit einigen Jahren auf die Produktion von Riemchen und die Beratung unserer Kunden. Zusätzlich haben wir deutschlandweit Verarbeiter an der Hand, die wir mit gutem Gewissen empfehlen und vermitteln können.

Begriffserklärung Riemchen

Egal ob Backsteinriemchen, Klinkerriemchen, Ziegelriemchen oder Handformriemchen – gemeint ist das gleiche Produkt. Die unterschiedlichen Begrifflichkeiten sind regionalbedingt und über eine lange Zeit entstanden.

Hier gehen wir noch einmal ausführlich auf das Thema der Bezeichnungen ein.

Was ist der Unterschied zwischen Antik-Riemchen und Retro-Riemchen?

Beide Arten von Riemchen sind getrommelte Steine, die je nach Sorte mit einer Kalk-Zementschlämme bearbeitet wurden.

Antik-Riemchen sind rundlicher und haben markante Abplatzungen (Beispiel Antik edel).

Retro-Riemchen dagegen sind etwas kantiger, haben aber ebenfalls leichte Abplatzungen (Beispiel Retro industrial).

Warum werden bei der Produktion neue Backsteine verwendet und keine Abrisssteine?

Wir verwenden ausschließlich neu gebrannte echte Backsteine, um unseren Kunden qualitativ hochwertige Ware anbieten zu können.
Die Herstellung von Riemchen aus Abrisssteinen birgt den Nachteil der begrenzten Verfügbarkeit. Weiterhin spielt der ehemalige Standort der Backsteine (Tierställe, Scheunen, Industriehallen, etc.) eine entscheidende Rolle. Mögliche Vorbelastungen der Riemchen bergen geruchlich eine Gefahr für den Innenbereich.

Neue Backsteine, Klinker oder Ziegel werden zudem noch hergestellt wie vor hunderten von Jahren und ähneln daher auch den gebrauchten Steinen, wenn nicht sogar unverwechselbar.

Welche Maße haben die Riemchen/Winkelriemchen im WDF Format?

Die Riemchen haben folgende Maße:

ca. 214 x 15 x 65 mm (BxTxH)

Die Winkelriemchen haben folgende Maße:

192/80 x 14 x 65 mm (B[langer Schenkel]/B[kurzer Schenkel]xTxH)

Mehr Infos zum Thema Formate gibt es hier.

Welche Mengen an Riemchen/Winkelriemchen benötige ich?

Pro m² benötigt man 56 Riemchen bei einer Fuge von 12 – 15 mm. Pro Laufmeter werden 13 Winkelriemchen mit einer Fuge von 12 – 15 mm benötigt. Bei der Mengenermittlung sollten ca. 10% Verschnitt mit einkalkuliert werden.

Unsere Berechnungen beruhen auf einer Standard-Fugenbreite von 12-15 mm. Sollte eine andere Fugenbreite gewünscht werden, muss dies bei der Berechnung der Menge entsprechend berücksichtigt werden.

Tipps und Tricks zur richtigen Berechnung der Mengen findet ihr in in unserem Artikel zum Aufmaß.

Natürlich helfen wir euch auch persönlich bei der richtigen Berechnung. Kontaktiert uns gerne hierzu.

Wie finde ich die passenden Klinkerriemchen?

Stöbert einfach in unserem Onlineshop unter www.riemchenwerk.de

Offline könnt Ihr uns natürlich auch gerne besuchen.
Eine Ausstellung mit Mustertafeln ist auf unserem Firmengelände auch außerhalb der Öffnungszeiten immer zugänglich.
Während unseren Öffnungszeiten stehen wir jederzeit gerne persönlich beratend zu Verfügung.

Da wir selbst auch nicht gerne die Katze im Sack kaufen, bieten wir in unserem Onlineshop auch einen kostengünstigen Musterversand von jeder Sorte an.

Einfach damit Ihr euch schon vorab einen guten Eindruck machen könnt!