“Wer den Klebemörtel nicht ehrt dem fallen die Riemchen auf die Füße„

Klebemörtel

Klebemörtel ist nicht gleich Klebemörtel

Welcher Kleber ist für Klinkerriemchen geeignet? Auch wenn das graue Pulver der unterschiedlichen Hersteller noch so gleich aussieht, es gibt hier fundamentale Unterschiede. Mit dem falschen Riemchenkleber wird das Verlegen von Klinkerriemchen und anderer Steinverblender zum Alptraum. Sie verrutschen beim Ankleben oder fallen beim Trocknen einfach ab. Worauf es im Innenbereich und Außenbereich ankommt erklären wir hier.

Fliesenkleber

Zum Kleben von Klinkerriemchen eignet sich als Mörtel am besten ein Fliesenkleber. Bitte verwendet keinen Natursteinkleber! Bei Riemchen handelt es sich um eine Keramik, so wie bei einer Fliese. Und Keramik besteht nun mal aus gebranntem Ton – wie unsere Klinkerriemchen, Backsteine und Ziegel.

Winkelriemchen antik classic

Kleben soll er!

Wie der Name schon sagt, soll ein Klebemörtel genau das machen, und das richtig gut.
Da Klinkerriemchen und Steinverblender in der Regel an Wänden (und ggf. Decken) angebracht werden, aber nicht sehr häufig auf Böden,  ist es hier besonders wichtig, dass diese beim Anbringen an Ort und Stelle kleben bleiben und nicht im feuchten Mörtel anfangen abzurutschen (Gravitation und so…). Das macht sich dann auch meistens im Preis bemerkbar. Günstige Riemchenkleber haben einen höheren Sandanteil. Sand ist günstig, hat aber nicht die tolle Eigenschaft die Riemchen im frischen Mörtelbett an der Position zu halten.
Wichtig für euch sind auch die Faktoren Einlegezeit und Korrigierbarkeit der Riemchen.

Die richtige Mischung der Grundelemente macht hier den Unterschied.

?

Was ist Mörtel eigentlich?

Mörtel ist grundsätzlich ein Kleber, der sich in der Regel aus Zement, Sand und Wasser zusammensetzt.

Schon hier kann es zu erheblichen Unterschieden kommen. Umso größer der Sandanteil in der Mischung ist, umso schlechter haften die Riemchen direkt im feuchten Mörtel. Wird so ein Mörtel für Bodenarbeiten verwendet spielt das keine Rolle, aber an der Wand eben schon.

Moderne Klebemörtel enthalten oft Zusatzstoffe, um den Charakter des Mörtels zu beeinflussen. Manche Mischungen enthalten Kunstharze oder Silikone, um die Viskosität des Mörtels zu erhöhen. Allerdings ändert sich damit auch die Diffussionsfähigkeit. Je mehr Kunststoffe einem Mörtel zugefügt werden, umso geschlossener ist das Gefüge, das bei der Verwendung entsteht.

Eine gute Analogie hierzu ist z.B. Funktionskleidung beim Sport oder bei Outdoor-Jacken. Diese sollen nach außen dicht und sein und dabei atmungsaktiv bleiben.  Das gleiche Prinzip gilt für den Klebemörtel. Ist der Klebemörtel in sich zu dicht, dann kann die Wand nicht atmen und es staut sich Feuchtigkeit in der Wand. Die Folgen sind langfristig Schäden im Mauerwerk.

Farbe

Unsere dünnen Klinkerriemchen lassen sich ohne nachträglichem Verfugen direkt an die Wand ankleben. Dadurch entsteht eine sogenannte Schattenfuge. Dabei ist der verwendete Klebemörtel natürlich zwischen den Riemchen sichtbar, somit bildet der Klebemörtel automatisch den Fugengrund. Hierbei ist die Farbe des eingesetzten Klebemörtels durchaus relevant. Durch das Einbringen von Pigmenten lässt sich die Farbe von Klebemörtel verändern und an die eingesetzten Verblender anpassen. So gibt es Klebemörtel in unterschiedlichen Graustufen, aber auch in Braun und diversen Rot-Tönen. Wir bei Riemchenwerk bieten Klebemörtel in hell (weiß) und klassischem Grau an. Natürlich ist es ebenso gut möglich, die Riemchen nachträglich noch zu verfugen.

Beim Einsatz einer Schattenfuge wird eine hohe Anforderung an den Mörtel gestellt, da ihn kein weiteres Fugenmaterial schützt und er direkt den Witterungseinflüssen im Außenbereich ausgesetzt ist. Umso wichtiger ist hier eine gute Qualität des Mörtels.

Anrühren

Der Klebemörtel wird mit Wasser vermischt in einem Verhältnis von ca. 1:1 Volumenanteilen. Ohne ein professionelles Rührgerät wie hier in der Abbildung wird das Anrühren richtig anstrengend. Solche Geräte kann man oft im Baumarkt seines Vertrauens ausleihen. Für kleinere Mengen reicht aber auch mal eine Bohrmaschine mit Rührer aus. Dann rührt aber nicht mit voller Drehzahl, denn dabei wird der Kleber überrührt und kann nur schlecht eine cremig steife Konsistenz eingehen. Auch hat es den Vorteil, dass die Klebermischung einem nicht um die Ohren fliegt.

Die Mischung wird solange gerührt, bis der Mörtel eine cremig-flüssige Konsistenz erreicht.

Dann wird er 5 Minuten stehen gelassen – um dann noch einmal kurz aufgerührt zu werden. Danach sollte er eine cremige steife Konsistenz haben.

Und dann bei 200 Grad Umluft für 45 Minuten in den Ofen… halt, das war aus Omas Kochbuch.

 

Klebemörtel cremig
Mörtel-Rührgerät mit Eimer

Grundierung oder nicht?

Je nach Untergrund kann es nötig sein, diesen zunächst mit einer Grundierung behandeln zu müssen, damit der Klebemörtel optimal haftet.

Eine Grundierung ist NICHT nötig bei festen Putzuntergründen, GK-Platten und Armierungsputzen.

Eine Grundierung braucht es z.B. bei Mischmauerwerk und Betonuntergründen oder weitern speziellen Untergründen.

Weitere Informationen zum Thema Untergründe gibt es hier!

Das Verlegen vereinfachen
Auch wenn es der Untergrund nicht erfordert kann die Verwendung der Grundierung euch helfen. Denn sie reduziert das saugverhalten des Untergrunds und verlängert dadurch die Abbindezeit des Klebemörtels. Somit habt ihr mehr Zeit für einen Kaffee zwischendurch während der Kleber schon an der Wand ist.

Haft- und Grundierdispersion P51

Haft- und Grundierdispersion P51

Inhalt1 Kilogramm

Weitere Details in unserem Onlineshop

Auftragen – Wie klebe ich die Verblender an die Wand?

Der Klebemörtel wird zunächst mit der glatten Seite einer Zahnkelle auf den Untergrund aufgetragen. Wichtig ist hier ein möglichst hoher Anpressdruck, damit die Verbindung zur Wand optimal ist. Der Auftrag erfolgt zunächst relativ dünn. In einem zweiten Schritt wird dann mit den Zähnen weiterer Klebemörtel aufgetragen. Die „Zähne“ der Kelle bewirken, daß eine gleichbleibende Menge Klebemörtel auf der Wand verteilt wird. Danach können wie in der Verlegeanleitung beschrieben die Riemchen ins Klebebett gedrückt werden.

Klebemörtel grau

Klebemörtel grau

Inhalt25 Kilogramm (1,89 € * / 1 Kilogramm)

Weitere Details in unserem Onlineshop

Klebemörtel weiß

Klebemörtel weiß

Inhalt25 Kilogramm (1,89 € * / 1 Kilogramm)

Weitere Details in unserem Onlineshop